“Grüner Daumen” der Stadt Wiesbaden

Bestand:
Städtischer Pflanzwettbewerb in der historischen Reisinger-Anlage. Jedem Teilnehmer stehen genau 4 m x 4 m mit Brettern abgegrenztes Beet zur Verfügung.

Ziel:
Ein naturnahes Schaubeet, geplant ausschließlich mit Pflanzenarten, die in der Region Wiesbaden wild wachsen. Gebaut, bepflanzt und gepflegt von der Regiogruppe Rhein-Main des Naturgartenvereins und von Anwohnern.

Grüner_Daumen_2010

Konzept:
Vielfalt schaffen durch unterschiedliche Standortbedingungen auf engstem Raum: Ein Gehölzbereich, ein trockener Hügel, eine feuchte Senke. Und zum Genießen mittendrin ein uriger Sitzplatz, zu dem ein blumengesäumter Duftpfad führt.

110402-GruenerDaumen-6 Wald-Geisblatt, Hunds-Rose und Schlehe sind gepflanzt. Der Hügel gibt Schutz im Rücken, die Senke sammelt Regenwasser. Der Weg ist mit Kalksplitt sauber befestigt. Zuletzt Probesitzen auf dem Stammstück aus dem Taunus – passt!

DSC_0034 Kopie.JPG 150 Stauden und drei Gehölze, soviel käme sonst nie auf 16 Quadratmeter, aber es ist ja ein Schaubeet und muss von Anfang an gut aussehen. Mindestens einmal im Monat kommt die Jury vorbei, macht Fotos und Notizen.

110610_GruenerDaumen_0079 Kopie Viel öfter als die Jury kommen Wildbienen und Schmetterlinge vorbei, denen es hier offensichtlich gut gefällt. Und für die Menschen haben wir ein rote Box mit Naturgarten-Verein-Flyer angebracht.

110624_GruenerDaumen_0154Kopie Eine kleine Natur-Oase ist entstanden, die einzige Mini-Wildnis zwischen den blütenstarken Hochleistungs-Gartenpflanzen unserer Mitbewerber.

111006_GruenerDaumen_Urkunde Und doch: die Wildpflanzen haben Charme spielen lassen, den Insektenjoker genutzt und letztlich sogar die Fachjury überzeugt!

Umsetzung:
Herbst 2010 bis Herbst 2011

Kundenkommentar:
“Der Garten hat mir richtig Spaß gemacht. Wann machen wir das wieder?” (Valentin, 5 Jahre)


Rufen Sie an oder senden Sie eine Email – ich unterstütze Sie gern.

<- Gaststätte Upcycling-Garten ->

snippet 'external-links' not found